Programma woensdag 15 juli 2009

Aanvangstijd 12:45 uur
Locatie Kloosterkerk
Uitvoerenden Margarita Schablowskaja (St. Petersburg/L├╝beck), orgel

Programma 

Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Praeludium et Fuga in D BWV 532
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
Fantasie f-moll für eine Orgelwalze KV 594
Robert Schumann (1810-1856)
Ein Stück in kanonischer Form, aus op.56
Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Nun freut euch lieben Christen BWV 734
Louis James Alfred Lefébure-Wély (1817-1869)
Marche en do-majeur

Informatie over de uitvoerende(n)

Geboren in einer Musikerfamilie in St. Petersburg, erhielt Margarita Schablowskaja den ersten Musikunterricht im Alter von vier Jahren. Im Alter von 13 Jahren erhielt sie den ersten Preis für Klavier der UdSSR, in Tbilissi. Ab 1987 wurde sie von der russischen „Agentur der jungen Talente" vertreten, die die meisten ihrer Konzerte organisierte.
Ihre Leidenschaft für alte Musik führte sie dazu als Autodidaktin Cembalo- und Orgelspiel zu erlernen. Sie begann, eine Gruppe von Instrumentalisten um sich zu sammeln, die auf den Festivals für Barockmusik in den baltischen Ländern sowie den Konzertsälen von Minsk und St. Petersburg auftrat. Die Originalität und Diversität ihrer jungen Karriere zog die Aufmerksamkeit von Saulus Sondezkis, Leiter des Kammerorchesters "Camerata St. Petersburg" auf sich. Er lud sie 1991 als Cembalistin zu einer Tournee von Konzerten im Kreml in Moskau ein, mit einer Aufführung des Messias von G. F. Händel unter Leitung von Sir Yehudi Menuhin. Sie wurde von diesem Orchester bis 1999 als Cembalistin engagiert.
Im Jahre 1992 : Diplom für Klavier, Korrepetition und Kammermusik an der Staatlichen Spezialmusikschule für junge Hochbegabte in St. Petersburg.
1993 - 1996 Orgelstudium bei Prof. Lionel Rogg im Konservatorium für Musik in Genf, abgeschlossen mit dem Ersten Preis für Virtuosität in Orgel und dem Spezialpreis Otto Barblan.
1997 - 1999 Orgelstudium bei Prof. Pierre-Alain Clerc im Konservatorium für Musik in Lausanne, mit dem Schwerpunkt alte französische und italienische Orgelmusik, abgeschlossen mit dem Ersten Preis für Virtuosität in Orgel mit Glückwünschen der Jury und dem Spezialpreis A. Denereaz.
1997 - 1998 Orgelstudium bei Prof. Louis Robillard am Nationalen Konservatorium für Musik in Lyon (Frankreich), mit dem Schwerpunkt romantische französische und deutsche Orgelmusik, abgeschlossen mit der "Medaille d'Or".
1997 - 1999 Studium im „Centre de la Musique ancienne" in Genf bei Prof. Pierre-Alain Clerc (Cembalo) und Prof. Nicole Hostettler (Clavicord und Hammerklavier), abgeschlossen mit den Diplomen in Cembalo und Clavicord.
Im Wechsel zwischen Deutschland und Russland : Juni 2007 - das Diplom in der Solistenklasse Klavier am Konservatorium in St. Petersburg bei Prof. Tatiana Kravtschenko und das Diplom in Operngesang bei Prof. Anatoly Safiulin.
2001 - 2003 Aufbaustudium in Orgel bei Prof. Martin Haselböck an der Hochschule für Musik zu Lübeck.
Februar 2007 - Diplom in Cembalo an der Hochschule für Musik in Lübeck, bei Prof. Hans-Jürgen Schnoor.
Juni 2007 Konzertexamen in Orgel bei Prof. Wolfgang Zerer an der Hochschule für Musik Hamburg, mit dem Schwerpunkt Orgelmusik des 15 - 18 Jh.
Meisterklassen bei Trevor Pinnock, Robert Hill, Jean Boyer, Ludger Lohmann, Marie-Claire Alain, Luigi Tagliavini, Jon Laukvik, Zsigmond Szatmàry, Guy Bovet.
Regelmäßig spielt sie Konzerte in Klavier, Orgel und Cembalo als Solistin, in Kammermusik und Orchester (Deutschland, Frankreich, Niederlände, Österreich, Schweiz, Polen, Russland) mit den führenden Orchestern. Darüber hinaus wurde sie zu verschiedenen internationalen Orgelfestivals eingeladen (Kamien Pomorski in Polen, Festival de Musique ancienne in Ambronay in Frankreich, mit Tölzer Knabenchor, dem Orchester Wiener Akademie, und mit den Hamburger Symphonikern in der Musikhalle Hamburg, beim Festival Tibor Varga in Sion 2000, 2001 als Organistin und Cembalistin in der Schweiz usw.)
2005 - 2007 : Lehrauftrag im Orgel an der Musikhochschule in Hannover, gebunden mit dem Dorothea-Erxleben Stipendium, gestiftet durch Bundesministerium, für die Vorbereitung zur Professur.

 Dit programma is ook in PDF-formaat beschikbaar.